Archiv

Roboterträume

robot without colour
Nachdem Kriegsroboter schon viele Jahre kontroverse ethische Fragen aufwerfen, halten immer mehr zivile Roboter Einzug in die Gesellschaft. Und wie bei allen technischen Systemen stellen sich Fragen der Konsequenzen und der Verantwortung, die wir beispielsweise in unserem Fallbeispiel über zivile Drohnen angesprochen haben.

Vor ein paar Tagen gab es Berichte über Regulierungsansätze für zivile autonome Roboterautos auf öffentlichen Straßen im US-Bundesstaat Nevada. Dazu soll etwa die Vorschrift gehören, eine Blackbox zur Speicherung der Sensordaten einzubauen, beispielsweise für den Fall eines Unfalls oder Versicherungsschadens. Ob man Roboter in Zukunft als juristische Personen ansehen sollte, wird schon länger diskutiert. Klaus Schilling, Professor für „Robotics and Telematics“ in Würzburg, beantwortete die Frage 2010 so: „Bei uns arbeiten Techniker und Juristen mit Experten anderer Gebiete daran, fundierte Antworten auf solche Fragen zu finden. Denkbar ist es zum Beispiel, analog zu Schäden zu verfahren, die Kinder oder Haustiere verursacht haben. Für Versicherungen öffnet sich hier ein interessanter Bereich, innovative Produkte anzubieten.“ In Deutschland ist die damit angestrebte Rechtssicherheit allerdings bis heute nicht in die Tat umgesetzt worden.

Die Entwicklung von autonomen oder halbautonomen Robotern aller Art schreitet jedoch schnell und in verschiedene Richtungen voran, die Fertigung wird zunehmend automatisiert. Heute werden längst nur millimetergroße Mikroroboter gebaut, die Flügelschläge von Insekten vollführen können, Flugroboter oder menschenähnliche Roboter, die komplexe Aufgaben wie ein Ping-Pong-Spiel meistern, oder mobile autonome Hilfsroboter für viele Zwecke. Mittlerweile berühmt ist auch dieser beeindruckende zweibeinige Fahrradroboter oder der PETMAN von Boston Dynamics.

Es ist also an der Zeit, sich mehr Gedanken zu machen. Anregen lassen kann man sich dabei durch Rafael Capurro and Michael Nagenborg, die 2009 in Ethics and Robotics bereits viele Fragen zusammengetragen haben (Heidelberg: Akademische Verlagsgesellschaft).

Graphik „Add your own colours!“ von Enokson

Ein Kommentar zu Roboterträume

Einen Kommentar schreiben

 

 

 

Diese HTML-Tags können verwendet werden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>